Herzlich willkommen bei der Diakoniestation Bietigheim-Bissingen

Informationen anlässlich der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Pflegekunden, sehr geehrte Angehörige, sehr geehrte Betreuer*innen,

aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens weisen Sie wir auf Folgendes hin:

  • informieren Sie uns umgehend, wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Corona-Virus ( Sars CoV-2/ Covid-19 ) in Kontakt gekommen zu sein oder eine Schutzmaßnahme ( z.B. Quarantäne) angeordnet wurde.
  • Verlassen Sie dann Ihre Wohnung nicht mehr und informieren Sie das Gesundheitsamt. Sie haben die Pflicht zur sog. Absonderung und zur Info der Behörden.
    Weitere Infos hierzu finden Sie auch auf der Homepage des Landratsamts Ludwigsburg, zu der Sie hier gelangen.

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16:30 Uhr und Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr unter der Tel. 0 71 42 - 44 112.

Außerhalb dieser Zeiten erreichen Sie uns über die 24-Stunden-Rufbereitschafts-Nummer, die auf Ihrer Pflegeakte aufgedruckt ist.

Das Team der Diakoniestation dankt Ihnen, wenn Sie unsere Hinweise ernst nehmen, zuhause bleiben und sich und uns und andere dadurch schützen

Eines noch: Wir sind für Sie da! Heute, morgen und auch weiterhin! Versprochen!

Nähere Infos zu unserem Einkaufsservice finden Sie hier

Mehr als eine Dienstleistung!

© Diakoniestation Bietigheim-Bissingen

Wir kommen zu Ihnen ins Haus

Wir bieten kranken, hilfs- oder pflegebedürftigen und alten Menschen eine bestmögliche Versorgung in ihrem persönlichen häuslichen Umfeld. Umfassende Hilfen und Betreuung im Alltag ermöglichen so das Leben zu Hause auch in schwierigen Lebenslagen. 

Besonders wichtig ist uns auch die Beratung, Anleitung und Entlastung pflegender Angehöriger.

Egal, was Sie brauchen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 21.04.21 | Interventionskette Häusliche Gewalt

    Die neue Fachgruppe Häusliche Gewalt wird die Arbeit der diakonischen Stellen, die am Thema arbeiten, sichtbarer machen und Herausforderungen und Bedeutung der Arbeit politisch deutlicher vertreten.

    mehr

  • 15.04.21 | Landesstrategie für die Bekämpfung der Pandemiefolgen erforderlich

    Vordringliches Thema für die neue Landesregierung muss nach Ansicht der Diakonie Württemberg die Aufarbeitung der Pandemiefolgen sein. Bildungsbenachteiligung, Armut, psychische Beeinträchtigung und Gewalt sind beispielsweise zu bearbeitende Felder.

    mehr

  • 15.04.21 | Orientierungshilfe zum assistierten Suizid

    Ein Papier der Diakonie Württemberg zur „Beihilfe zur Selbsttötung“ will zum Nachdenken anregen. In teilweise einfacher Sprache wird das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020 und seine Folgen für die diakonische Arbeit erläutert.

    mehr